Seifenfreie Reinigung ohne Verpackungsmüll

Ihr Lieben
Kaum ein Mythos hält sich hartnäckiger als der, dass Seife eine gute Reinigung für die Haut an Köper, Händen und Gesicht und auch für die Haare ist. Ich möchte euch kurz erklären, warum Seifen nie eine gute Idee sind und welche Alternativen es gibt.

Unsere Haut wird vom Säureschutzmantel umhüllt, der konstant einen pH-Wert von etwa 5,5 hat. Normal sind Werte von 4-6, was eindeutig im sauren Bereich liegt, der Name ist hier also Programm. Der Säureschutzmantel wird von unseren Schweiß- und Talgdrüsen gebildet und schützt die Haut vor dem Austrocknen sowie vor Keimen und Umwelteinflüssen.

Wenn wir nun eine basische Reinigung wählen, wird der Säureschutzmantel zerstört und braucht mehrere Stunden, um sich zu regenerieren. In dieser Zeit ist die Haut ungeschützt und anfällig für äussere Einflüsse und Keime und auch für reizende Inhaltsstoffe. Hautirritierende Stoffe in Kosmetikprodukten können die Haut durch den fehlenden Schutz noch mehr irritieren als mit intaktem Säureschutzmantel.

Der Inbegriff einer basischen Reinigung sind Seifen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es nun eine normale Seife aus dem Supermarkt, eine Alepposeife aus dem Reformhaus oder eine teure „bio Naturseife“ ist. Alle werden genau gleich hergestellt, durch Verseifen von Ölen mit einer Lauge. Bei der Herstellung bilden Natriumhydroxid und Öle in einer chemischen Reaktion glycerinhaltige Seife¨. Von der NaOH-Lauge ist im Endprodukt nichts mehr enthalten. Was bleibt, ist der sehr hohe und somit basische pH-Wert über 8. Falls die Seife überfettet oder rückfettend ist, ändert dies dennoch nichts an ihrer unschönen Eigenschaft, den sauren pH-Wert auf unserer Haut zu erhöhen, indem sie den Säureschutzmantel angreift.

Ein weiterer grosser Nachteil von Seifen ist die sogenannte Kalkseife. Seife löst sich in unserem oft sehr kalkhaltigen Wasser kaum und bleibt auf der Haut (bei Haarseifen auch auf den Haaren) zurück. Diese Rückstände sind ebenfalls hautreizend.

Natürlich hin oder her, Seifen sind heute eigentlich total veraltet und es gibt weitaus bessere Alternativen, die ebenfalls vegan und tierversuchsfrei sind und fast komplett ohne Verpackungen auskommen.

Übrigens wird der Begriff „Seife“ sehr oft falsch und inflationär verwendet und zwar für alle möglichen Reinigungsprodukte am Stück. Feste und seifenfreie Produkte zum Haarewaschen heissen ganz einfach feste Shampoos oder auch Shampoobar, der Fachbegriff für Stücke zum Waschen von Händen oder Körper heisst Syndet oder auch ganz einfach Waschstück.

Solche pH neutralen Waschstücke finde ihr vegan und sehr günstig beispielsweise von Balea Med. Das  kann zum Händewaschen verwendet oder auch mit unter die Dusche genommen werden. Lasst euch nicht beirren, auch hier wurde der Begriff „Stückseife“ falsch verwendet, in der Beschreibung und bei den Inhaltsstoffen lässt sich aber gut erkennen, dass das Produkt seifenfrei ist.

Ebenfalls am Stück und daher sehr toll was den Müllberg angeht, sind die Duschbuttersorten von Creamy Stuff. Die sind aber die Luxusvariante und dementsprechend teurer und auch weniger ergiebig als die Waschstücke aus der Drogerie, dafür ein Spa-Gefühl unter der Dusche. Die Duschbutter findet ihr nur direkt auf der verlinkten Seite im Shop, ich zeige sie euch gerne noch etwas genauer (alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern):

Hier habe ich euch noch ein Stück Seife mit der Duschbutter (Bewitched Vanilla) von Creamy Stuff verglichen:

 

Sehr lesenswerte Links und Quellen:

Effects of soap and detergents on skin surface pH, stratum corneum hydration and fat content in infants.

The pH of the skin surface and its impact on the barrier function.

Magimania – seifenfrei

Incipedia – Hautpflegebasics: Säureschutzmantel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s