Favourite-Four: Haarlieblinge für die einsame Insel

Ihr Lieben

Heute gibts wieder ein Artikel von oder eher für die Haarbande! Wir Haarbanditinnen zeigen euch, welche vier Dinge zum Thema Haare wir auf eine einsame Insel mitnehmen würden. Nicht, dass alle von uns in einer solchen Situation nur an die Haare denken würden, dennoch ist das Gedankenexperiment total spannend. Welche vier Dinge würdet ihr einpacken, wenn nur vier ins Köfferchen wandern dürften?

2016-08-Haarbande-Favourite-Four-600x360

Ich bin wieder totalst rationalistisch. Nein, ich stelle euch nicht meine aktuellen vier Lieblinge vor sondern eine Kombi, mit der ich viele Wochen haartechnisch relativ gut überleben würde. Zumindest so lange, bis zwei der Sachen leer sind. Weil wir das Spiel „was würdest du auf einer einsamen Insel machen“ durchspinnen, habe ich von den liebsten Verbrauchssachen auch jeweils die umweltfreundlichsten gewählt. Ich will ja keine fiesen Tenside, Filmbildner und all sowas im Paradies, ist ja klar. 😉

Purer Zufall, dass alle vier Dinge, mit denen ich meine Haare und mich am einsamen Strand würde anspülen lassen lagunenblau sind. Jedenfalls sind sie das *trommelwirbel*:

Genau, die können alles. Waschen, pflegen, entwirren und frisieren.

IMG_1139.JPG

Wer meinen Blog liest, kennt das Lavera Baby & Kinder Sensitiv Waschlotion & Shampoo! Der Inhalt der Tube ist Bio, Naturkosmetik, vegan und vor allem ohne Alkohol und ohne Duftstoffe! Dennoch werden die Haare gut sauber und trocknen nicht aus. Denkt daran, dass Shampoo immer nur an den Ansatz gehört, eine kleine Menge reicht immer aus. Falls es nicht schäumt, spüle ich es aus und schäume ein zweites Mal auf, dann klappts. Das ist bei mir nötig, wenn die Haare stark ölig oder fettig sind (lange nicht gewaschen oder zu tief in den Öltopf geschaut…). Das ist mir so aber viel lieber als Tensidbomben (oder Seifen, die sind etwas die unsanftesten Tensidmonster überhaupt!). Das Shampoo eignet sich auch als Duschgel und ist besonders praktisch in der Sporttasche oder im Urlaub und eignet sich wirklich für alle. Es kostet knapp unter 4 € und ihr findet es in jedem DM oder Rossmann in der Babyabteilung. *INCI ganz unten

IMG_1150

Hier ein sehr unbekanntes Produkt, der North American Hemp Co. moisturizing conditioner! Auch den kennt ihr von meinen Aufgebrauchtposts. Danach habe ich gesucht: Nach einer richtig wirksamen, eher leichten Spülung, die pflegt und dabei ganz ohne austrocknenden Alkohol, unbeduftet und silikonfrei ist. Vegan und tierversuchsfrei muss sie natürlich auch sein. Hier ist sie! Leider nicht ganz einfach zu bekommen, ich habe sie bei Holland&Barett bestellt, da ist sie aber seit Monaten weg. Auf Amazon gibt es sie, mittlerweile in der neuen Flasche mit goldenem Aufdruck. Der Aufwand, an das Ding zu kommen, lohnt sich meiner Meinung nach wirklich. Die anderen Produkte des Herstellers mag ich aber nicht. *INCI ganz unten
IMG_1147
Bei mir sind vor einigen Jahren sämtliche Haarbürsten rausgeflogen und ein Tangle Teezer eingezogen. Die Meinungen gehen meilenweit auseinander über dieses bunte Stück Kunststoff. Die eine Hälfte liebt ihn, die andere hasst ihn. Die Kunststoffbürsten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und auch für die Handtasche, für nasses, dickes oder lockiges Haar. Den Originalen und Compacten gibts beispielsweise bei DM, gleichzeitig finden sich dort auch günstigere Nachbildungen. Meine sehr feinen und sehr langen Haare lieben die beiden einfach erhältlichen Modelle von Tangle Teezer und ich kämme damit auch (ja, mach ich!) meine nassen Haare und zwar total einfach und schmerzfrei und auch ohne fliegende Haare. Versuchsweise habe ich auch Eigenmarken von DM, Rossmann und Müller getestet wobei nur der von Rossmann gut war, die beiden anderen haben keine gratfreien Borsten und sind somit mechanisch eine üble Belastung fürs Haar. Ich mag den Original TT am liebsten, die Borsten haben einfach die perfekt Härte für mein Haar zum kompletten Entwirren ohne ziepen. Leider löst sich der bunte Deckel mittlerweile ständig ab, was auch nicht haarfreundliche Kanten entstehen lässt. Am liebsten wäre mir ein TT aus einem Stück, vielleicht sollte ich meinen auch einfach mal ersetzen. Einfach waschbar und ohne misshandelte Tiere als Borsten bekommen die TTs meine absolute Empfehlung!
IMG_1146

Die bunten telefonkablartigen Haargummis von Papanga (meine hab ich bei Douglas gekauft) mag ich recht gerne. Auf den Inselpost dürfen sie, weil sie für Dutts, Zöpfe und einen Pferdeschwanz verwendbar sind und ihnen Sonne und Wasser wenig ausmachen. Im Alltag trage ich vor allem einen lockeren Zopf auf einer Seite oder einen Wickeldutt. Beides lässt sich mit Papanga super fixieren und hält gut. Auch hier mag ich andere Hersteller ähnlicher Produkte gar nicht. Wirklich schön finde ich die Dinger nicht, aber man sieht sie je nach Farbe ja kaum und sie tragen sich sehr angenehm.

IMG_1143

So, das wars auch schon. Mit diesen vier Dingen könnte ich mich haartechnisch tatsächlich eine längere Zeit bis zur Rettung gut durchschlagen. Viel mehr gibts dazu auch nicht zu schreiben. Vielleicht noch, dass meine vier liebsten Produkte zur Zeit aber andere sind, die sich aber nicht so toll zu einem Inselnotfallgesamtpaket zusammensetzen lassen. 😀

922847_10153842897590746_676872084263264087_n 12391121_10153838204050746_8484165083108859373_n

Die Haarbande lest ihr wieder am 10. September um 18 Uhr, dann zum Thema „Haare trocknen“. Keine Ahnung, ob ich dabei sein werde. Zum einen aus Zeitgründen und zum anderen aus Mangel an Spannung in meinem Trocknungsritual… 🙂

 

Hier noch die INCI von Shampoo und Spülung:

Baby & Kinder Sensitiv Waschlotion & Shampoo
Water (Aqua), Sodium Coco-Sulfate, Lauryl Glucoside, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Sea Salt (Maris Sal), Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil*, Sodium PCA, Sodium Lactate, Sodium Cocoyl Glutamate, Disodium Cocoyl Glutamate, Dipotassium Glycyrrhizate
* ingredients from certified organic agriculture

Soak It Up Conditioner
Aqua, Cetyl Alcohol, Stearyl Alcohol, Cannabis Sativa (Hemp) Seed Oil, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Methosulfate, Brassicamidopropyl Dimethylamine, Glycerin, Sesame (Sesamum indicum) oil, Caprylic/Capric triglyceride, Orange (Citrus Aurantium Dulcis) Oil, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Oat (Avena Sativa) Protein, Panthenol, Flavour, Grape (Vitis Vinifera) Seed Extract, Green Tea (Camellia Sinensis) Extract, Ginseng (Panax Ginseng) Extract, Chamomile (Anthemis Nobilis) Extract, Algae Extract, Bearberry (Arctostaphylos Uva-Ursi) Extract, Coneflower (Echinacea Angustifolia) Extract, Licorice (Glycyrrhiza Glabra) Extract, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate.
All Natural Formula • Sulphate Free • Paraben & DEA Free
Cruelty Free & Vegan • Contains Certified Organic hemp seed oil

Advertisements

7 Gedanken zu “Favourite-Four: Haarlieblinge für die einsame Insel

  1. Den Hemp-Condi habe ich auch schon mehrfach gesehen, irgendwann muss ich den unbedingt mal ausprobieren…

    Tangle Teezer ist großartig! Ich möchte meine auch nicht mehr missen (auf die Insel kommen sie aber trotzdem nicht mit…) 😉

  2. Oh, das Lavera Duschgel muss ich unbedingt mal ausprobieren, das scheint ein sanfter Allrounder zum Reinigen zu sein!
    Papangas, oder Invisibobbles halten bei mir komischerweise nicht. Mache ich damit einen Dutt oder Pferdeschwanz, dann sinkt er alsbald ab, was mich nervt. 🙂
    LG
    Meike

  3. Oh, das Lavera Shampoo und Duschgel möchte ich mir auch mal zulegen, das scheint ein sanfter Allrounder zu sein. Mag ich!
    Mit Papangas (oder eben Invisibobbles) komme ich leider nicht zurecht. Wenn ich mir damit einen Dutt oder Pferdeschwanz mache, dann sinkt das Ganze recht bald ab, was mich kolossal nervt. 🙂
    LG
    Meike

  4. Ich bin da genauso rationalistisch wie du, denn Lieblinge sind zwar toll, aber alleine damit käme ich auch nicht für längere Zeit durch, also habe ich geschaut, was ich wirklich brauche =)

    Mit Papangas werde ich einfach nicht warm und auch meinen Tangle Teezer verwende ich längst nicht so häufig wie meinen Kamm & Bürste… Aber das Lavera Shampoo interessiert mich immer mehr. Muss aber erst mal meine Vorräte aufbrauchen. Ich schäume übrigens auch nur den Ansatz ein, außer bei Ölkuren, dann wasche ich alles.

    LG Valandriel

  5. Was für schöne Bilder, da kommt man total in Urlaubs-Stimmung :). Die Papangas wollte ich auch gerne mal testen, bin aber mit meinen Invisibobbles so zufrieden, dass ich noch nie motiviert genug war, mir welche zu kaufen. 🙂
    Liebe Grüße, Julia! 🙂

  6. Du schreibst, dass Du alle Bürsten „rausgeschmissen“ hast und nun nur noch den Tangle Teezer benutzt. Ich kann das gut verstehen. Viele Billigbürsten verdienen den Namen zu Recht.
    Hast Du bereits auch schon Erfahrungen mit Naturhaarborstenbürsten gemacht?
    Die WWBs zum Beispiel pflegen auch wunderbar die Haare, reinigen und massieren die Kopfhaut.
    Sie sind zwar preislich intensiv, aber bei guter Pflege halten diese sehr viele Jahre.

  7. Hallo Sandra
    Du liest halt in einem veganen Blog, ich würde nie eine Bürste vom getöteten Tier kaufen, auch wenn sie noch so nett zum Haar ist… 😉
    Liebe Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s