Aufgebraucht – April 2016

So, ich möchte ein Jahr lang alle Kosmetikverpackungen behalten, die ich leer gemacht habe und euch monatlich zeigen, was sich da angesammelt hat. Was keinen Abfall generiert oder nur in einem Papier verpackt ist (wie beispielsweise Seifen), kommt natürlich auch auf die Liste. :-)
Das war mein April, wie immer ist alles vegan:

Ich habe für das Projekt extra eine Kiste im Büro geleert, die mir ein Jahr lang als Sammelstelle dient. So sieht die Ende April aus:

IMG_0115

Und das befindet sich darin:

IMG_0110

Was: Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad in der Sonderedition Besinnlichkeit: Wie der Name schon sagt, war das eine Limited Edition. Leider. Ich liebe dieses Bad und den warmen Duft nach Vanille und Winterstimmung. Es ist einfach ein Spa-Erlebnis ohne Top-INCI, dass muss für mich aber ein Schaumbad auch nicht haben. Es duftet wunderbar und macht schön viel Schaum und meine Haut kommt zum Glück damit klar.
Empfehlung: Ja, wenn es das wieder gibt, wird es sicher wieder gekauft! 🙂

Was: Milette Baby Shampoo im Nachfüllbeutel: Ein Produkt, dass es nur in der Schweiz bei Migros gibt. Ich mag es sehr gerne und habe es in einen schönen Pumpspender gefüllt. Es ist manchmal Shampoo, manchmal Handseife, manchmal Duschgel für mich. DIe Inhaltsstoffe sind supermild, einzig die Parfümierung ist mir etwas zu stark. Ich mag ja Nachfüllbeutel, der hier ist sehr dünn und die 500ml Produkt machen kaum Müll!
Empfehlung: Ja, landet wahrscheinlich bald wieder auf meiner Einkaufsliste.

Was: Balea Deo Roll-on Dry: Deoroller, ganz klassisch und ohne böse Alkohole und mit Alu. Toll formuliert – mag ich. Verwende ich seit Jahren und daran wird sich auch nichts ändern.
Empfehlung: Ja! Davon stehen noch etwa drei im Vorratsschrank bei mir. 🙂

IMG_0108

Was: Mizellenwasser von Bioderma: Das Gesichtswasser bekommt auch hartnäckiges Make-Up runter und reinigt zugleich gründlich. Abwaschen ist nicht nötig, man kann sich das Gesicht auch nur damit waschen. Milder und gründlicher reinigt kein anderes – was sich sonst so Mizellenwasser schimpft, sind oft nicht ganz unproblematische Tenside, die man nach der Verwendung abwaschen muss. Eigentlich.
Empfehlung: Ja! Ich lasse kein anderes Mizellenwassser mehr an meine Haut!

Was: innisfree eco safety perfect sunblock SPF 5o+: eine koreanische Sonnencreme mit hohem Schutz fürs Gesicht. Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel über sie geschrieben und mag sie sehr und vertrage sie gut. Dennoch sind nicht optimale Pflanzenextrakte wie witch hazel enthalten. Die wasserfeste Variante der Creme kommt mir milderen Inhaltsstoffen aus und verwendet nur mineralische Filter. Superangenehm sind beide, ich bleibe vorerst bei der waterproof davon.
Empfehlung: Bedingt, grundsätzlich schon aber es gibt mildere Produkte von innisfree.

Was: Lippenstift von LUSH entschlossen: Ihr wisst, ich mag Lush nicht. Ok, ich hasse Lush. Das hier ist noch ein Relikt aus alten Zeiten und ich bin nicht sicher, obs leer oder eingetrocknet ist. Der Farbton an sich ist wirklich schön, da gibts nichts daran auszusetzen. Aber die Farbe ist extrem hartnäckig und schmierig, verwischt und man bekommt Flecken nie wieder aus dem Gesicht. Hält überall bombenfest, nur nicht auf den Lippen. Ausserdem ist das Ding extremst überteuert, geht gar nicht.
Empfehlung: Nein!

IMG_0107

Was: Haartönung von Directions in Tulip: Ich hatte ein paar Färbeunfälle in letzter Zeit und eben mit auswaschbaren Sachen rumprobiert, ihr findet weitere Infos auch im Haarfärbebeitrag. Die Farben sind alle vegan und waschen sich wieder aus, mehr oder weniger einfach. Abfärben auf Kleidung ist leider möglich – dafür ist die Farbauswahl riesig.
Empfehlung: Ja

Was: Accent Schaumtönung in 64 Feuermohn: eines der wenigen veganen Produkte von Accent, die Schaumtönung ist aber super und liefert gute Farbergebnisse, das Auftragen ist Dank der Schaumform in einer kleinen Sprühdose sehr einfach und kleckerfrei.
Empfehlung: Ja!

Was: sebamed Every-Day Shampoo: Auch da werden nicht komplett milde Tenside verwendet, aber die Dosis und die Mischung scheint passend für meine Kopfhaut zu sein. Allerdings wechsle ich aus Sicherheitsgründer immer wieder ab zwischen möglichst milden und immer duftstofffreien Shampoos. Meine Haare lieben das Shampoo und ich brauche danach auch keine Spülung für bessere Kämmbarkeit! ❤
Empfehlung: Ja, auch wenn ich erst zur Probiergrösse als Test raten würde.

IMG_0106

Was: Balea Med Ultra Sensitive Q10 Anti-Falten Tagescreme: Ist eine Tagescreme mit LSF 15. Die Zusammensetzung ist sehr gut und die Creme super verträglich. Dennoch ist LSF 15 zu wenig, wir sollten mindestens LSF 30 verwenden und zwar jeden Tag. Als Pflege unter dem Sonnenschutz gibt es optimalere Produkte und Balea hat mittlerweile eine andere Tagescreme zwar mit Parfüm aber mit LSF 30 im Sortiment, also unterm Strich ist das Produkt weder Fisch noch Vogel und etwas unsinnig.
Empfehlung: Jein.

Was: Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser: Supermildes Gesichtswasser mit Panthenol. Sehr angenehm nach der Reinigung und vor der Pflege und es bekommt meine uneingeschränkte Empfehlung.
Empfehlung: Ja! Ich habe sofort eine neue Flasche geholt.

Was: Balea Nachtcreme Urea. Sehr reichhaltige Nachtcreme mit viel Urea gegen trockene Haut. Leider auch mit sehr viel Parfum, sonst aber mild formuliert. Meine Haut kommt nicht 100% mit der Creme klar und sie wirkt bei mir leicht komedogen. Aber für den Preis ist sie einen Versuch wert.
Empfehlung: Bedingt, vorsichtig ausprobieren.

IMG_0105

Was: Balea Dusch-Bodymilk Vanille: diese LE gibts schon ewig und sie wird nach wie vor angeboten. Die Milk ist toll und angenehm formuliert, mildes Vanilleparfum duftet super. Nur leider ist die Pflegewirkung nicht vorhanden – schade um die darin enthaltenen und hochwertigen Pflegestoffe wie Sheabutter und Panthenol. Zeitweise habe ich die Milk für meine Kopfhaut verwendet, das hat gut funktioniert.
Empfehlung: Leider nicht – schade.

Was: Balea Creme-Öl Duschpeeling Vanille und Mandel: Diese LE gibt es nicht mehr, was kein grosser Verlust ist. Das Peeling ist viel zu grob und in der Creme ist Mikroplastik enthalten. Einzig der Duft war ok, alleine nützt der aber nichts.
Empfehlung: Nein.

IMG_0103

Was: Kosmetiktücher von ebelin bei DM: brauche ich immer wieder und die praktische Form und niedliche Verpackung (die Motive wechseln^^) macht sich gut auf meinem Schminktisch.
Empfehlung: Ja.

Was: 3in1 Reinigungstücher Vital von Rival de Loop: Die Tücher bringen bei mir leider gar nichts (oder ich muss reiben wie blöd) und machen nur viel Müll. Ich habe sie mir für Reisen gekauft aber nehme lieber auch für einen Wochenendtrip richtigen Reiniger und Make Up Entferner mit. Mit den Tüchern fühle ich mich weder erfrischt noch fühlt sich das Gesicht gereinigt an.
Empfehlung: Nein.

 

Hier ist noch der Beitrag zu Januar, Februar, und  März.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aufgebraucht – April 2016

  1. Finde deinen Blog echt toll! Danke, dass du jeweils auch auf bedenkliche Inhaltsstoffe hinweist, daran kann man sich echt gut orientieren. Daumen hoch für dich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s