Vegan Beauty Basket Februar 2016

….Unboxing der Valentinsausgabe!

Ihr Lieben.
Das ist schon meine dritte Vegan Beauty Basket und mein erstes Unboxing. Nicht, weil die letzten nicht gut waren, bei einer war ich aber in den Flitterwochen und die andere hatte ewig, bis sie da war. Aber heute hats geklappt! Seht euch mit mir an, was sich in der Box versteckt.

IMG_0448

 

 

IMG_0505

Als erstes hüpft mir dieses Mal die himbeerfarbene Flasche ins Auge und somit auch in die Hände. Es ist die i+m Hands and More Fusscreme Ginseng Zaubernuss. i+m kenne ich, dieses Produkt habe ich noch nicht getestet. Eigentlich habe ich noch Fusscremes, diese hier interessiert mich aber auch, weil ich schon einige positive Feedbacks gehört habe. Sie ist nicht wirklich reizarm formuliert, aber feuchtigkeitsspendend und nicht austrocknend. Am Körper bin ich da auch nicht pingelig oder empfindlich, die Creme darf sicher bleiben. Darum habe ich sie auch gleich geöffnet und auf den Handrücken geschmiert. Etwas ungeplant, weil mir der Pumpspender zuerst nichts und dann eine ganze Menge der Creme geben wollte. Sie riecht für mich fast zu intensiv zitronig, da ich sonst mehrheitlich duftfreie Produkte verwende – sowas bin ich nicht mehr gewohnt. Die Creme hinterlässt aber ein sehr sofort angenehmes Hautgefühl (auch wenn man etwas mehr verwendet *hust*), ohne fettig oder wachsig zu sein. Gefällt mir bisher sehr gut! Die Originalgrösse fasst 50 ml und kostet 7,90€.

IMG_0508

Das zweite Produkt ist das dr. Alkaitis Organic Soothing Gel. Nie gehört. Das Gel ist auf Basis von Aloe Vera und soll beruhigen, antibakteriell, entzündungshemmend und antiviral sein (haha). Witch Hazel, Balm Mint, Alcohol und andere Kräuter stecken drin. Ich habe selten mehr reizende Inhaltsstoffe in einer so kleinen Flasche gesehen. Die 30 ml kosten 12.50 €, total überteuert. Aufgrund der miserablen Zusammensetzung wirds das Produkte nie auf meine Haut, erst recht nicht ins Gesicht schaffen. Ich muss mir überlegen, was ich damit anstelle. Verschenken lässt mein Gewissen bei einer solchen Zusammensetzung nur schwer zu.

IMG_0506

Schnell weiter zum dritten Produkt. Es ist das Inner Soul Organics Körperpeeling „Romance Me Bath and Body Scrub“. Es ist ein Peeling auf Basis von Kokoszucker. Inner Soul kenne ich als Hersteller auch noch nicht. Die Dose macht auch nicht den Eindruck, als wollte sie mir ihren Inhalt vorstellen. Ich bekomme sie nämlich nicht auf, obwohl etwas vom Öl ausgelaufen ist. Oder vielleicht gerade deshalb. Also ab ins andere Büro und meinen Mann um Hilfe bitten. Beim zweiten Versuch hat es dann geklappt, danke Schatzi! Auch hier ist der Duft sehr intensiv, nach Bergamotte und Lavendel. Für mich fast wieder zu viel des Guten, das Peeling darf aber auch bei mir im Bad einziehen. Glücklicherweise reagiere ich am Körper nicht sehr sensibel auf ätherische Öle und co. Die Dose ist übrigens in einem niedlichen Organza-Beutel verpackt und 110 g Peeling kosten 20 €. Ganz schön teuer, aber eine nette Geschenkidee. Ausserdem sind die Inhaltsstoffe umwelttechnisch gesehen super.

IMG_0507

Produkt Nummer vier ist eine lift Augencreme von rivelles. Auch diesen Hersteller kenne ich nicht. Meinen heiligen Gral unter den Augencremes habe ich auch noch nicht gefunden. Entweder sie sind mir von den Inhaltsstoffen her nicht mild genug, oder ich finde die Wirkung mau. Die hier ist leider auch kein Vorzeigebeispiel für hautfreundliche, milde Kosmetik. Die Formulierung wirkt relativ vielversprechend mit hochwertigen Ölen und hautberuhigendem Panthenol – allerdings sind auch einige hautreizende Pflanzenextrakte, Parfüm und ätherische Öle / allergene Duftstoffe drin. Kaufen würde ich mir ein solches Produkt nicht. Erst recht nicht für den Preis von 38 € für 15 ml. Ob ich sie trotzdem an meine Haut lasse, entscheide ich später. Denkt daran: das allerbeste Anti Aging Produkt ist eine milde Sonnencreme an 365 Tagen und eine gute Feuchtigkeitspflege. Da steht etwas von geballter botanischer Kraft und Premium Natural Cosmetics drauf. Ja, teuer und voll Pflanzenkram. Deswegen aber leider noch lange nicht hautfreundlich. 😉

IMG_0510

Als nächstes ziehe ich einen Concealer Pencil von neobio aus der Box. neobio kenne ich, ich mag den Hersteller aber gar nicht, habe bisher aber nur Haarprodukte getestet. Concealer als Stift (Holz) kenne ich ebenfalls nicht und ich wusste auch nicht, dass neobio dekorative Kosmetik herstellt. Die Farbe heisst 01 Perfect Beige und ich teste sie sofort auf dem Handrücken. Achso, Hände waschen, da ist doch noch Fusscreme drauf. 😉 Die Farbe passt relativ genau, könnte für mich aber noch etwas heller sein. Der Stift ist unbeduftete Naturkosmetik und ich rieche fast nur das Holz. Er ist relativ hart, lässt sich aber leicht angewärmt super auftragen. Wegen der Konsistenz eignet er sich eher für einzelne Punkte als für Schatten unter den Augen, ich brauche Concealer aber vor allem für uralte Pickelmale und dafür ist er perfekt. Wenn jetzt die Haltbarkeit noch gut ist, wird der definitiv ein neuer Liebling! ❤ Mit 3,99 € ist der Preis auch wirklich fair. Ich werde mich sicher umsehen, wo ich den wieder herbekomme und welche Nuancen es noch gibt, am liebsten vor Ort in einem Geschäft mit Tester.

IMG_0509

Nummer sechs ist der Pure Skin Food Toning Moisturiser in everlasting – rose. Diesen Hersteller kenne ich, habe jedoch noch keines seiner Produkte. Der Toner besteht aus Rosenwasser  (Hydrolat) und damit einigen allergenen Duftstoffen. Citronellol, Geraniol und Eugenol. Schon wieder, das müsste wirklich nicht sein sowas als Hautpflege anzupreisen. 15,90 € für 50 ml ist ein sehr stolzer Preis. Schade, auch hier bin ich unschlüssig, ob das Produkt bei mir einziehen darf oder nicht. Die Grundidee hinter Pure Skin Food und die Aufmachung finde ich top, aber (meine) sensible Haut und allergene Duftstoffe sind eigentlich ein No Go.

IMG_0512

Das letzte Produkt sind zweit Proben von White Rabbit Skincare. Wieder ein Hersteller, den ich nicht kenne! Es sind je 5 ml von der Hagebutte und Kamille Tagescreme und der It’s all about M.E. Nachtcreme. Die Inhaltsstoffe finde ich aber nicht raus, ich muss danach googlen. Der Hersteller macht aber einen guten Eindruck. Nicht überall ohne hautreizende Pflanzenauszüge aber es gibt einige sehr vielversprechende Produkte. Die Cremes werde ich sicher testen und die kleinen Döschen weiterverwenden. Mag ich auch! ❤

IMG_0468

Nebst Produktbroschüren ist auch wieder eine Ausgabe der Zeitschrift Vegan World dabei. Ausserdem finde ich ganz unten noch eine Probe vom PHB Anti Aging Moisturiser. Tipp: Das Peeling und die Cremedöschen sind beide in Organza-Beutel verpackt. Darin lassen sich Körper- und Haarseifen oder feste Shampoos wunderbar hängend aufbewahren. Auspacken muss man die Seifen nicht mehr, weil sich im Beutel schnell und einfach viel Schaum machen lässt. Ausprobieren lohnt sich! 😉

IMG_0504

Fazit: Die Abwechslung der Produkte und vor allem die vielen, auch unbekannten Hersteller sind super, die Zusammensetzung ist speziell und einzigartig. Der Warenwert der Box liegt mit rund 100 € und sieben verschiedenen Produkten extrem hoch. Die Box kostet je nach Abo rund 25 € inklusive Versand! Hier könnt ihr sie bestellen und findet noch weitere Infos. Obwohl ich heikel bin und mir immer allergikerfreundliche Produkte für sensible ohne Alkohol wünsche, weiss ich, dass eine Box nicht nur aus solchen bestehen kann. No risk – no fun, ich werde mein Abo wohl verlängern. ❤

Habt ihr eure Vegan Beauty Basket schon ausgepackt?

IMG_0490

IMG_0484

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Vegan Beauty Basket Februar 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s