Sauber unterwegs und warum ich jetzt wie ein Mann aufs Klo gehen kann…

… okay, für mache wirds jetzt vielleicht teilweise eklig. Versteh ich zwar nicht, aber ihr müsst ja nicht weiterlesen. Ich werde im Dezember für 3 Wochen verreisen und heute hats der Postbote gut mit mir gemeint und einiges von dem, was ins Köfferchen wandert, ist angekommen. Und jetzt kann ich es mit euch auspacken…

12187800_10153749559685746_3398595383078514261_n

EasyPee

12189892_10153749522380746_4328886621659778262_nMenstruationstassen sind mittlerweile bekannt und kaum eine/r findet sie heute noch pfui oder komisch. Ich habe vor einiger Zeit hier eine Tasse testen können, falls euch mein Bericht interessiert.

Nun setze ich noch eins drauf. Wer kennt das nicht – Festivals, Wanderungen, Flughäfen. Und alle haben sie eines gemeinsam: eklige Toiletten! Ich habe mir jetzt aber auf ladyways.de nebst einer neuen und etwas anderen Menstruationstasse noch eine EasyPee bestellt. Ja, einfach pinkeln. Hier ist die Beschreibung dazu, dem kann ich gerade nichts hinzufügen. 10259829_10153749522375746_7149169561021897298_nIch werde in Asien aber sicher froh um das Ding sein. Der praktische Baumwollbeutel eignet sich sehr gut, für einen unscheinbaren Transport. Mit unter 10 € eine günstige Sache, die jahrelang in Notfällen hilft. 😉


SauberKunst

11010545_10153749522390746_7121632362174679816_n

Weil ich immer, aber wirklich immer einen zu schweren Koffer habe und im Gepäck garantiert eine Flasche Shampoo ausläuft, verwende ich sehr gerne feste Produkte, natürlich auch im heimischen Badezimmer. Besonders schätze ich die unparfümierten Dinge. Ich bestelle ab und an etwas auf sauberkunst.de, habe aber noch nie etwas darüber geschrieben. Wird also Zeit…

Bei Kosmetik ist es eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, auf alles zu achten: gut für die Haut, gut für die Umwelt, ansprechend und vor allem wirksam. Sauberkunst kommt dem ab und zu echt nahe, drei „Aber“ hab ich Nörgeltüte aber trotzdem. Viele reizende Duftstoffe, scharfe Tenside in Shampoos und viel Kokosöl. Das finde ich beides nicht so toll, die Duftstoffe mag meine Haut nicht und meine Moral mag deswegen so gar keine tropischen Fette. Vom Ertrag her wäre sogar Palmöl besser, zumindest wenn man bei beidem auf Bioqualität achtet. Vor allem dann mag ich die Öle nicht, wenn sie sich wie sehr oft durch regionale Öle ersetzen liessen. Dafür richten die Produkte im Abwasser eher wenig Schaden an, sind mehrheitlich unverpackt und von fast allem gibt es eine Version für empfindliche Haut. Ausserdem sind die Produkte in einer kleinen Manufaktur handgemacht und total hübsch, dazu noch hübsch verpackt.

Festes Shampoo „Hautnah
12191541_10153749522540746_2399303328024872974_nIch habe mich für die normale Grösse, also 45 Gramm entschieden. Das feste Shampoo kommt ohne Flasche aus und verursacht daher keinen Müll. Ausserdem ist es sehr ergiebig und ersetzt locker zwei bis drei Flaschen Shampoo. Hautnah kommt ohne Konservierungsstoffe und ohne Duftstoffe aus. Besonders auf die Duftstoffe lege ich grossen Wert, weil ich einfach extrem empfindliche Kopfhaut habe. Aber keine Sorge, das Shampoo ist deswegen weder langweilig noch stinkt es. Im Gegenteil, ich empfinde den Geruch als Wahnsinnig angenehm, weil ich von stark parfümierten Duftbomben wie beispielsweise vom Mango Lassi Shampoo nicht nur eine gereizte Kopfhaut von den Inhaltsstoffen, sondern auch Kopfschmerzen bekomme (auch wenn ich den Geruch eigentlich sehr mögen würde!). Hautnah riecht sanft und warm, lieblich und mild nach den enthaltenen Ölen. Super! Nur die Auswahl der Tenside könnte viel besser sein!


Hautnah Seife für Gesicht und Körper
12191569_10153749522370746_4738921954694602025_nMit Mandelöl, Bio-Sheabutter, Aloe Vera und ohne Duftstoffe. Der Duft ist auch hier angenehm mild und relativ neutral, einfach etwas „seifig“ – klar, bei mit Lauge verseiften Ölen. Auf zu viel Aloe Vera reagiere ich auch allergisch, hier ist die Mischung aber top. In der Beschreibung steht was von Pflegeschätzchen, ein passender Ausdruck, denn die Seife ist ideal für sensible und trockene Haut.



Salzkristall
40 Gramm

11140197_10153749522530746_7287293605921314666_nDer Kristall eignet sich besonders fürs Gesicht und ist auch sehr gut für Allergiker geeignet, auch hier fehlen die Duftstoffe wieder – zum Glück. Der Kristall riecht nur ganz minimal „seifig“ und fühlt sich sehr fein an – ihr müsst also kein aggressives Peeling durch die enthaltenen Salzkristalle befürchen.


CremeDeo Froschkönig
12196078_10153749522535746_8822979968824329933_nIch habe mir von beiden Deos je eine Probe bestellt: Froschkönig und Lavendeltraum. Froschkönig riecht nach Lemongras und Bergamotte. Heisst aber hier leider: Duftstoffe. Und zwar in beiden Deos und leider nicht nur milde, sondern relativ reizende aus ätherischen Ölen. Ich gebe den beiden gerne eine Chance, habe aber wenig Hoffnung, dass das lange auf meiner empfindlichen Achselhaut gut geht. Daher bitte liebe Annett: ein CremeDeo Hautnah wäre supertoll!
Weil die Konsistenz und das Hautgefühl beim Auftragen überzeugen mich, vor allem verglichen mit anderen Deocremes. Sie ist ganz fein und angenehm cremig, ohne Krümel oder einen Ölfilm zu hinterlassen. Ich bin gespannt, was der Froschkönig im Alltag meint!


Und zum Schluss noch meine Begleiter für Schaum, Aufbewahrung und Transport
12189089_10153749522365746_2654584417870635312_nSeifen- oder Organzabeutel findet ihr im Reformhaus oder Bastelladen und in beiden lassen sich Seifen und feste Shampoos super hängend trocknen. Unterwegs schützen sie die kleinen Schätzchen und Seifen packe ich beim Duschen gar nicht auf, darin lassen sie sich nämlich wunderbar aufschäumen und zaubern im Nu ganz viel pflegenden Schaum.

Und was darf bei euch auf einer Reise nicht fehlen?

Und hier mein Fazit nach etwas mehr als drei Monaten.
Nein! Das feste Hautnah-Shampoo und die Deocremes sind in hohem Bogen aus meinem Badezimmer geflogen. Juckreiz, Blasen, offene Stellen. Meine Kopfhaut hat sich bis heute nicht vom Shampoo ganz erholt und die Deos stinken, wirken nicht und machen schmerzhafte Knötchen unter den Achseln. Nicht nur kein Kauftipp, sondern eine Warnung. Ich bleibe bei meinen milden Produkten und empfehle euch das auch!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sauber unterwegs und warum ich jetzt wie ein Mann aufs Klo gehen kann…

  1. Das Lemongrass Deo mag ich leider gar nicht, bzw. meine Achseln. Ich kann mich dann ganz schnell nicht mehr riechen. Obwohl ich den Duft sonst klasse finde. 😦 ja, ein „Hautnah“ Deo wäre toll ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s