DIY: Pralinen für die Haut

Vegane Körperbutter ohne Palmöl und ohne Kokosöl

Heute mal ein kleines aber feines „Do It Yourself“.
Körperbutter, ideal für trockene Winterhaut oder auch als Geschenkidee und zum Massieren.

IMG_3835

Ganz einfach und schnell gemacht und für jeden Geschmack anpassbar.

Für 4-5 Pralinchen braucht ihr:

  • 10 g Sheabutter
  • 20 g Kakaobutter
  • 2 Teelöffel flüssiges Öl

IMG_3811IMG_3807

Ja, das wars schon. Natürlich noch die passenden Silikon-Pralinenformen. Wenn ihr mögt, noch etwas Duft. Bei ätherischen Ölen aber bitte gut aufpassen: die meisten sind stark reizend und dürfen nicht auf die Haut kommen. Ausnahmsweise habe ich mich aber auch für einen Duft entschieden, und zwar für ein ätherisches Vanilleextrakt, das auf die Haut kommen darf und auch in Lebensmitteln verwendet werden und gegessen werden kann. Falls ihr die Stückchen etwas härter und hitzebeständiger mögt, arbeitet etwas Carnaubawachs mit ein. Das Wachs zuerst bei knapp 100°C flüssig werden lassen und wenn es etwas ausgekühlt ist, die empfindlichen Öle dazugeben. Rohstoffe in guter Qualität findet ihr zum Beispiel bei dragonspice.de.

Als Öle eignet sich Olivenöl sehr gut. Oder auch Nussöle wie Haselnuss- oder Baumnussöl. Ich habe einen Teelöffel Olivenöl und einen Teelöffel Schwarzkümmelöl verwendet. Ich hatte beide noch rumstehen und sollte sie langsam aufbrauchen. Denkt bei den Ölen aber an den Eigengeruch, Kakao- und Shebutter haben einen leichten Geruch und Olivenöl und co. auch. Nicht schlimm, oft passen da aber keine Duftstoffe dazu, natürlich riecht die Mischung auch schon.

Arbeitet am besten mit Glas- oder Keramikgefässen, die hitzebeständig sind. Eine Schüssel mit kochendem Wasser füllen und die Zutaten in einer kleinen Schüssel ins Wasserbad stellen. Zehn Minuten warten und ab und an umrühren. Wenn alles geschmolzen und vermischt ist, das flüssige Öl in die Förmchen füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Fertig!

IMG_3812IMG_3816Danach aus den Förmchen lösen und hübsch verpacken. Die Bodymelts mögen es nicht zu heiss, lagert sie im Sommer im Kühlschrank. Meine dürfen eigentlich immer im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten, dort halten sie sich auch einige Wochen. Auf der Haut schmelzen sie durch die Körperwärme schnell und lassen sich so supereinfach dosieren.

Viel Spass beim Experimentieren!

IMG_3849IMG_3829

Advertisements

Ein Gedanke zu “DIY: Pralinen für die Haut

  1. Sheabutter würde ich persönlich allerdings von fairtrade sheaWalla nehmen , unterstützt das Frauenprojekt, zudem ist die Butter nicht in einer Plastikdose verpackt, sondern kommt in Papier eingeschlagen und ab einer größeren Menge in einem netten Bastkorb.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s